WordPress-Blog: Sicherheitskopie

Heute kein Rezept sondern mal eine Programm. Es ist ein kleines Perl-Skript, das einen WordPress-Blog komplett sichert, inklusive aller Bilder. Mich hat es genervt, daß ich selbst dran denken muß, unter Tools/Export die Export-Funktion aufzurufen, und daß die Bilder nicht mitgesichert werden. Mit diesem Skript kann man das Sichern automatisch regelmäßig erledigen lassen.

Diesen Link als data.rar speichern

Das Programm erklärt sich mit -h selbst. Nur kurz: man nennt ein Verzeichnis wie die URL des Blogs (z.B. „azestoru.wordpress.com“ oder noch kürzer „azestoru“), wechselt hinein, und ruft das Progrämmchen auf, evtl. mit dem Benutzernamen (-u USER) und dem Paßwort zum Einloggen (-p PASSWORD). Dann wartet man eine Weile.

Da mir die Blog-Software hier nicht erlaubt, Perl-Dateien hochzuladen, hab ich mal eine RAR-Datei mit dem Programm hinter ein hübsches JPG gepackt. Zum Auspacken einfach das folgende Bild als „data.rar“ speichern und mit WinZip (Windows) oder unrar (Unixe) auspacken. Man benötigt zum Ausführen Perl, make und wget oder curl.

Advertisements

17 Kommentare zu “WordPress-Blog: Sicherheitskopie

    • Das ist schon ganz richtig. Es ist auch ein Bild:

      Aber es ist auch ein RAR:

      $  unrar t wp-backup-rar2.jpg 
      ...
      Testing archive wp-backup-rar2.jpg
      
      Testing     wp-backup.pl             OK 
      All OK
      
    • RAR hat den Index am Ende der Datei und beschwert sich nicht, wenn vorne noch Müll ist (z.B. ein hübsches JPG). ZIP hat den Index auch am Ende der Datei, funktioniert also auch, aber meckert ein bißchen. TGZ hat den Index über die Datei verteilt und fängt vorne an zu lesen, deswegen scheidet es aus.

      Ich probiere gerne noch mehr Archivformate aus, vielleicht gibt es ein noch besser geeignetes.

      Man kann also eine RAR-Datei huckepack einfach an ein JPG anhängen, dann funktioniert die Datei sowohl als JPG als auch als RAR.

    • 7Z-Format geht auch, soll ich das lieber nehmen? WinZip kann das auch seit Version 12.0 (2008). RAR kann es aber auch in älteren Versionen.

      • Am besten einfach das Bild am Anfang der Datei weglassen (Wozu ist das da? Es reicht doch die Endung .jpg, um WordPress.com davon zu überzeugen, dass es sich um ein Bild handelt), denn geht es wahrscheinlich mit wesentlich mehr Entpackern (unrar hab ich hier nicht installiert), der Standard-Entpacker auf meinem System („The Unarchiver“ ) entpackt eigentlich alles, auch rar, aber offensichtlich nicht, wenn davor ein jpg hängt. Mit Ez7z konnte ich das perl-Programmm dann doch extrahieren.

      • Auspacken geht, aber dann folgt das typische Linux-Perl-Erlebnis: es geht nicht. Weil man vermutlich das halbe CPAn runterladen muss? („Can’t locate File/HomeDir.pm … BEGIN failed–compilation aborted at ../Applications/wp-backup.pl line 8.“). Ich weiß schon, warum ich Perl überhaupt nicht mag.

      • Ein Paket zu haben, wo Dinge schon programmiert sind, die man dann nicht selber schreiben muß, ist doch gut. Die hier benutzten Pakete sind z.B. bei Debian/Ubuntu alle in der Standard-Distribution vorhanden. Direkt von CPAN lade ich auch ungern nach (aber selbst das ist doch einfach im Vergleich zum Nachinstallieren fehlender, sagen wir mal, C-Bibliotheken). Perl scheint ja wirklich ein rotes Tuch zu sein. :-) Das Perl-Programm sagt: ,Buh!‘ :-)

        Es benutzt auch nicht das halbe CPAN, sondern höchstens ein halbes Millionstel. :-)

  1. Mit Cloud habe ich mich noch nicht viel beschäftigt, daher weiß ich nicht genau, wie man dort seine Daten unter Kontrolle hält, z.B. mittels Verschlüsselung. Bisher hat es für mich immer funktioniert, die Backups auf meine eigenen Rechner zu ziehen, statt sie weiter im Netz zu verteilen. Für ein Backup eines ohnehin öffentlichen Dings wie eines Blogs ist der Dienst vielleicht praktisch, wenn das geht, aber ich hab dort jetzt nichts von Blogs gelesen. Private Sachen (z.B. Mails) würde ich eher nicht unverschlüsselt im Netz verteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s