Bolognese mit Walnüssen

Bolognese mit WalnüssenEs soll ein schnelles Essen geben? Das Ragout ist im Kühlschrank? Aber ein bißchen Abwechlung, bitte. Es sind Walnüsse auf dem Markt zu haben. Das paßt doch gut zusammen!

Zutaten

  • 300g Ragout (hier: Rind mit 10% Leber, 25% Herz, 65% Wade)
  • 300ml Tomaten aus dem Glas
  • 100ml trockener Rotwein, nicht aus dem Barrique
  • 100ml Sahne
  • 150g Walnüsse
  • 2 MS getr. Thymian
  • eine kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (konfiert z.B.)
  • 2 MS Gochugaru
  • 10g Butter

Zubereitung

  • Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und in Butter anbraten,
  • + Tomaten + Wein + Thymian + Walnüsse (¾ ganz fein, ¼ kleingehackt) + Chili,
  • ca. 20 Minuten leise köcheln lassen.
  • + Sahne,
  • nochmals 3 Minuten köcheln,
  • abschmecken.

Ausgezeichnet paßt das! Dazu ein bißchen Parmesan. Jetzt kriege ich sicher wieder geschimpft, daß ich es „Bolognese“ nenne, aber meiner Meinung nach ist das halt das verbreitetste deutsche Wort für eine beliebige Fleisch-Tomaten-Soße. Und da ich auch geschimpft kriegen würde, wenn ich behaupten würde, es sei italienische Küche, paßt das doch gut! :-)

Dieses Ragout hatte ich beim Weihnachtsessen in Ravioli gefüllt. Dazu wurde es noch stärker eingekocht und vor dem Füllen wieder kühlschrankkalt gemacht, damit es beim Füllen der Ravioli nicht wegläuft. Ich hatte meinen normalen Nudelteig benutzt.

Advertisements

5 Kommentare zu “Bolognese mit Walnüssen

    • Ich finde gar nicht, daß es so scheußlich aussieht. Vermutlich, weiß ich es gegessen habe. Das Blunzngröstl sah meines Erachtens deutlich weniger attraktiv aus. :-) Da fällt mir ein: ich wollte es nochmal mit violetten Kartoffeln machen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s