Weihnachtsmenü 2011

Weihnachtsmenü 2011Kurz vor Weihnachten war ich berufen, das diesjährige Weihnachtsmenü zu kochen. Ein wunderbares Großereignis, auf das wir uns schon monatelang freuen und für das wir schon wochenlang Grundlagen vorbereiten, etwa durch die Zubereitung von Hühnerfond und Hirschfond, einem Rindsragout und einer Entenleberpastete in mehreren Versuchen. Hier ein Überblick. Auf Fotos lag an diesem Abend weniger der Fokus als auf Geselligkeit, aber für den Blog habe ich immerhin Schnappschüsse gemacht.

Schinken, Käse und TomatensaftTiroler Hirschschinken, Bergkäse, Saft vom toskanischen Tomito, Brot.

Salatbeilage: Feldsalat mit Dressing aus Walnußöl, Apfelbalsamico, süßem Senf und Kastanienhonig.

Raviolo mit Walnuß-Rindsragout-Füllung und ParmesanbutterRaviolo mit Walnuß-Rindsragout-Füllung, leicht gebräunter Butter, jungem Parmesan.

Polentastern mit RatatouillePolentasterne mit Ratatouille und einem Kapernapfel

Hühner-Zwiebel-Suppe mit Toast-Käse-SternZwiebelsuppe aus Hühnerfond mit Toast und Käse (Beaufort)

Spitzkohlsalat mit ZiegenfrischkäseSpitzkohlsalat mit Ziegenfrischkäse und Sahne, Äpfeln, Karotten, Walnüssen, Korinthen und Curry.

Getrüffelte EntenleberpasteteGetrüffelte Entenstopfleberpastete mit Apfel-Gewürz-Kompott, Zwiebelkonfitüre, Eisweingelee, Toast und dem gleichen Salat wie oben

Apfel-Holunder-Zimt-SorbetApfel-Holunder-Zimt-Sorbet

  • Apfelsaft + Holundersaft + Zucker + Zimt
  • In den Tiefkühler und alle 30 Minuten mit der Gabel durchrühren.

Hirschkalbrücken mit BurgundersoßeHirschkalbrücken mit Burgundersoße von Hirsch-Demi-Glace mit getrüffelter Entenleber, dazu Zwiebel-Soufflé und ein Honigkuchenstern

Crème Brûlée mit VeilchenzuckerCrème Brûlée von Schafsmilch mit Veilchenzucker

Advertisements

12 Kommentare zu “Weihnachtsmenü 2011

    • Die Sternausstecher hatten wir noch am nachmittag besorgt und dann extensiv eingesetzt. Bei der Polenta hat es mir am besten gefallen. :-)

      Und das Brot sieht wirklich gut aus bei Dir!

  1. Da hast Du ja ganz Weihnachten zu tun – nicht nur mit der Zubereitung, sondern auch mit dem Essen! Üppigst!

  2. Es ist schon alles restlos aufgefuttert. Heute Mittag der Rest der Pastete. Ok, ein paar Bandnudeln sind noch da. :-)

    Jetzt hab ich erstmal wieder Pause mit dem Menükochen, zu Weihnachten mach ich nix, außer vielleicht hier und da ein Sößchen.

  3. Ganz schön üppig. So einen Sterneausstecher brauche ich auch mal. Schöne Weihnachten!

    • Hmm, dann haben wir schon ziemlich viele Anmeldungen. Macht doch mal ein Bloggertreffen in Berlin, und ich komme und bringe was mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s