Spitzmeißel

Spitzmeißel

Ein neues Küchengerät! Aus dem Baumarkt, etwa 20cm lang. Sehr gefährlich!

Schweinefilet mit PortweinfeigenWofür, fragt der Leser? Um ein Schweinefilet schonend zu füllen, z.B. Der Spitzmeißel ist vorne so scharf, daß er, ohne das Fleisch zu zerreißen, einen sauberen Gang hineinschneidet. Danach kann man das Schweinefilet auf eine Wurstfülltülle stecken und mit der Küchenmaschine beliebig füllen. Z.B. mit Portweinfeigen.

FAQ

  • Ist das Teil nicht dreckig? Es gehört doch eher in die Werkstatt! Der Meißel war natürlich mit irgendeinem ekligen Lack beschichtet, damit es nicht rostet. Den will man nicht am Schweinefilet haben, also habe ich ihn mit der Minielektrorotationsdrahtbürste abschleifen müssen. Danach wurde das Teil blitzblank (siehe Foto). Ein bißchen Olivenöl drauf, dann in Papier eingeschlagen, und es rostet auch nicht. Selbst wenn es ein bißchen rostet: wir leiden doch alle unter Eisenmangel!
  • War das Ding teuer? Nö, so ca. 9 EUR.
  • Hast Du noch mehr von diesen Baumarktdingern in der Küche? Mein Crème-Brûlée-Brenner ist natürlich auch aus dem Baumarkt. Vielleicht noch mehr Sachen.
Advertisements

3 Kommentare zu “Spitzmeißel

  1. Das ist Heimwerker-Cooking!

    Du könntest das Teil natürlich auch beim Goldschmied vergolden lassen, dann rostet es nicht.

  2. Tolle Idee und das mit dem vergolden auch. Vielleicht findest Du dann Anleger für Gold-Spitzmeißel. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s