Orecchiette alla Carbonara

Orecchiette alla CarbonaraWir haben einen leckeren Schicken geschenkt bekommen! Einen Burggräfler Speck. Er war noch eingeschweißt, als wir schon beschlossen hatten, daß wir ihn mit einer Carbonara anfeiern wollen. Der Duft beim Öffnen der Verpackung bestätigte sofort, daß es die richtige Wahl war: er riecht quasi so, als wolle er nichts sehnlicher, als in einer Carbonara den Ton anzugeben.

Burggräfler SpeckDer Speck riecht stark nach Gewürzen, vor allem Lorbeer. Das Fleisch ist fest und sehr aromatisch, so daß man ihn direkt wegnaschen kann. Wie man nachlesen kann, wird der Speck erst gepökelt, dann geräuchert, und schließlich darf er einige Monate reifen, schrumpfen und verschimmeln, wobei man aber den Schimmel wieder abwäscht vor dem Einpacken. Wirklich ein herrlicher Geschmack. Hier das Rezept, in dem er sich so gut macht:

Zutaten für 2 Portionen

  • 150g Burggräfler Speck
  • 150ml Sahne
  • wenig Pfeffer
  • 3 Eigelb
  • 50g mittelalter Parmesan
  • 200g Orecchiette (Trockengewicht)

Kein Salz, der Speck ist salzig genug.

Zubereitung

  • Nudeln kocheln. Derweil:
  • Vom Speck die Schwarte zurückschneiden,
  • vom schwartenfreien Teil 4mm-Scheiben schneiden,
  • aus den Scheiben kleine Quader schneiden,
  • In die Pfanne (ohne Öl oder sonstwas),
  • Ca. 4 Minuten anbraten,
  • + Sahne + wenig Pfeffer,
  • ein paar Minuten leise köcheln,
  • + Eigelb,
  • unter ständigem Rühren die Eigelb unterziehen, so daß sie nicht gerinnen, aber die Sahne binden, dabei wenig oder gar nicht mehr heizen,
  • + geriebenen Parmesan,
  • unterziehen und sorgfältig verrühren,
  • + Nudeln,
  • nochmals verrühren.

Ein großes Festessen! Aus wenigen sehr guten Zutaten wird mit wenigen Handgriffen ein Erlebnis. Das mag ich sehr.

Orecchiette a la CarbonaraNoch ein Wort zu den Nudeln: ich mag Orecchiette sehr gern, weil sie so schön unregelmäßig dick sind und dadurch zum einen recht unempfindlich gegen zu langes Kochen sind (irgendwelche Teile der Nudel sind immer noch bißfest), zum anderen eine interessante Konsistenz haben.

Advertisements

9 Kommentare zu “Orecchiette alla Carbonara

  1. Das freut mich, daß Euch mein Weglassen gefällt! :-) Der Speck bringt hier schon den ganzen Geschmack mit. Wir hatten ihn heute nochmal in dieser Kombination.

  2. Weglassen ist gut, ich hätte da noch einen Vorschlag: auch die Sahne weglassen, dafür das ganze Ei verwenden. Und mit Orecchiette geht es überhaupt nicht, da bin ich dogmatisch :-)

    • Ja, ich weiß, das Originalrezept für Carbonara enthält keine Sahne. Mir ist es ohne entweder zu trocken oder zu eiflüssig. Ich mag sie mit Sahne lieber. Ich nenne sie gerne anders, wenn es zu sehr wehtut. :-)

      Orecchiette sind toll!

    • Danke! War auch saulecker. Leider ist der Speck jetzt alle; wir haben zwar anderen, aber der ist noch nicht probiert. Der letzte Teil des Burggräfler Specks kam übrigens in ein Zürcher Geschnetzeltes, was ich aber nicht fotografiert hab. War aber auch sehr gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s