Rinderschwanzmuskel

RinderschwanzmuskelNur kurz möchte ich berichten, daß man auch den Fliegenverscheuchmuskel eines Rindes kurzbraten kann. Dazu wurde Spargel mit Schinken und Holländischer Soße gereicht (die nicht geronnen war, auch wenn es so aussieht: sie war nur sehr fest geraten, da ich ein Eigelb mehr genommen hatte, und sie hatte etwa die Konsistenz einer Majonäse). Das Schwanzmuskelsteak gab es „à la crème“, also in Sahnesoße (mit Shiitake und Rinder-Demi-Glace). Sehr lecker. Ein aromatischer, fester Muskel. Für alle perfekt, die ein Filet zu weich finden und im Restaurant lieber Rumpsteak statt Lende bestellen. Man kann das ganze Stück auch als Braten zubereiten. Es wird leicht zäh, also eher blutig-medium essen.

Advertisements

5 Kommentare zu “Rinderschwanzmuskel

  1. Himmel, bei Schwanzmuskel musste ich gleich an die alten Mensazeiten denken. Misstrauischer Blick auf den Teller Calamares: „Was’n das?“ „Panierte Schließmuskeln.“

    Tschuldigung, damit habe ich mich wohl für immer für weitere Kommentare disqualifiziert! :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s