Frankfurter Grüne Soße

Frankfurter Grüne SoßeAuf dem Markt hatten wir das Glück, daß es fertig zusammengestellte frische Kräuter für Frankfurter Grüne Soße gab. Sonst wird es mit den Einzelkräutern meist auch etwas schwierig. Trotzdem, ich vertraue den Kräuterzusammenstellern nicht: eigentlich ist die Zusammenstellung immer falsch (nach meinem Geschmack). Daher kauften wir von zwei verschiedenen Marktständen je eine Packung und haben zusammengewürfelt, wie es paßte. Aus dem Rest der Kräuter hab ich noch einen Kräuterfond gekocht, der sich hervorragend zum Aufpeppen von Soßen eignet.

Frankfurter Grüne Soße„Grüne Soße“ – was ist das eigentlich? Der Sage nach sind es mindestens sieben heimische Kräuter, verrührt in eine weiße Milchproduktmischung, abgeschmeckt mit Pfeffer, Salz, und Zitrone, wer mag. Dazu immer Kartoffeln und hartgekochte Eier. Ich mag gerne ein Stück Fleisch dazu, am liebsten eine Koch- oder Bratwurst oder in diesem Fall ein Stück Saumagen (den hatten wir als Vorrat noch eingefroren). Frau A mag es lieber ohne derlei Schnickschnack.

Kräuter für Frankfurter Grüne SoßeIm nebenstehenden Bild sieht man die verwendeten Kräuter, die meines Erachtens eine außerordentlich gute Mischung ergaben. Im Uhrzeigersinn: Sauerampfer (1 Uhr), Petersilie (3 Uhr), Pimpinelle (5 Uhr), Schnittlauch (6 Uhr), Borretsch (7:30 Uhr), Kerbel (10:02 Uhr), Gartenkresse (10:56 Uhr). Ich mag darin nicht: viel Petersilie, die ist mir zu aufdringlich, Estragon, ebenso. Ich liebe darin: einen Haufen Borretsch, Sauerampfer und Pimpinelle.

Und wie wird es gemacht: alles kleinhacken, mit Quark und etwas Jogurt verrühren, abschmecken (Salz, Pfeffer, Zitrone, wie gesagt), dann in den Kühlschrank für mindestens 12 Stunden zum Durchziehen.

Advertisements

10 Kommentare zu “Frankfurter Grüne Soße

  1. Grüne Soße liebe ich. Und ich finde, Frau A. hat recht, wenn sie auf den Schnickschnack verzichtet, vielleicht sogar auf die Zitrone.

    • Gepflanzt! Ich bin ja sehr dafür, daß die Experten das tun, bei mir gehen Pflanzen ein. Ich bin eher der, der die Ernte kleinschnippelt.

      Hast Du denn insgesamt sieben grüne Kräuter im Beet, die man benutzen könnte, oder müßtest Du dafür noch Ware ankaufen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s