Gemüsepfanne mit Tsampa-Bechamel

Gemüsepfanne mit Tsampa-BechamelSchon wieder wird etwas in Käse und Bechamel ertränkt, aber ich mag es so gerne! Diesmal haben wir eine neue Mehl-, oder vielleicht eher Dunst-Sorte empfohlen gekriegt, die lecker sei: Tsampa. Es sei die Nationalspeise der Tibeter, hieß es. Auf jeden Fall ist es geröstet, und ich wollte ausprobieren, ob man Bechamel damit machen kann. Also nicht ein Becher Mehl, zwei Becher Mehl usw., sondern ein Becher Tsampa, zwei Becher Tsampa… Soviel kommt dann gar nicht rein.

Es wurde wieder nicht genau aufgeschrieben, wieviel genommen wurde.

Zutaten

  • Tsampa-Mehl
  • Milch
  • Butter
  • Lorbeer
  • Salbei
  • Pilze
  • Karotten
  • Pinienkerne
  • Lauch
  • Zucker
  • Parmesan

Zubereitung

Tsampa-Bechamel
  • Aus Tsampa und Butter eine Mehlschwitze machen und das aufsteigende Aroma genießen.
  • Daraus und aus Milch, Lorbeer, Salbei, Salz eine Bechamel-Soße kochen.
Gemüsepfanne
  • Die Karotten in Butter und etwas Zucker und Salz in der Pfanne dünsten.
  • Lauch hinzufügen, Pilze auch und Pinienkerne; alles weiterdünsten.
  • Wenn der Saft verkocht ist, alles etwas anbraten, daß es Farbe annimmt.
  • In eine ofenfeste Form damit, Tsampa-Bechamel drauf, Parmesan drauf, überbacken.

Schmeckt herrlich. Das Tsampa verhält sich einem normalen Mehl nicht unähnlich. Es erzeugt eine sehr ähnliche Konsistenz in der Bechamel-Soße. Etwas Recherche ergab, daß das kein Zufall ist, denn Tsampa ist geröstete Gerste oder Weizen, also Getreide, das auch hier zu Mehl wird. Manchmal auch Reis, welchenfalls es sich sicherlich anders verhalten wird. Man kann also auch andere Mehlspeisen damit mal ausprobieren, um den tollen Geschmack auszutesten.

Advertisements

6 Kommentare zu “Gemüsepfanne mit Tsampa-Bechamel

  1. Gut, dass ich das heute morgen lese, für später steht wieder ein Besuch beim Gewürzhändler d. V. an, ich baue auf ihn, dass er dieses Mehl hat.
    Klingt wunderbar!
    Ich habe vor ein paar Tagen bei zorra das erstemal von geräuchertem piment gelesen, das es wohl nur in Spanien gibt, das hatte er ebenfalls.

    Ich ersetzte oft für Bechamels oder auch Pfannkuchen das normale Mehl gegen Dinkel, einfach weil ich den etwas nussigeren Geschmack so mag. Läßt sich das Tsampa wie das Dinkelmehl ebenfalls 1:1 zum normalen ersetzen?

    • Das muß Pimenton de la Vera sein, gell? Das ist geräucherter Paprika, und es gibt verschiedene Versionen in Spanien, je nach Region. Auf Malle heißt das anders, sie bestehen drauf, daß es anders ist als „de la Vera“, und es schmeckt natürlich auch etwas anders. Damit wurde die wunderbare Sobrassada, die ich dort aß, gewürzt. So eine wunderbare Wurst!

      Bzgl. Dinkel: das nehme ich auch sehr gerne für alles. Dinkel 630 ist mein Allzweckmehl. Unsere Tsampa-Sorte verhielt sich fast so wie Mehl, aber für Teige hab ich es noch nicht ausprobiert (steht auf der TODO-Liste). Offenbar gibt es ja wie gesagt auch Reis-Tsampa, was sich dann sicher sehr anders verhält.

  2. Pingback: Getrocknete Tomaten-Chili-Thymian Dip und Gefühlsduselei | missboulette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s