Wurzelzeug

WurzelzeugIch mag keine Gemüsebrühe oder Brühwürfel. Für einen schönen selbstgekochten Gemüsefond bin ich leider meist doch zu faul. Glücklicherweise finde ich es oft sogar besser, ein Gericht nur mit etwas Salz abzuschmecken. Aber manchmal möchte ich doch ein bißchen Gemüsegeschmack in der Soße haben, und dann mache ich folgendes: ich kaufe irgendwann Karotten, Knollensellerie und Petersilienwurzel, raspele sie und friere das Wurzelzeug dann ein. Daraus bediene ich mich dann beim Kochen nach Bedarf. Das Schöne ist, daß es schnell geht und immer mal wieder anders schmeckt, je nachdem, aus welcher Charge man sich bedient.

Zutaten

  • Möhren
  • Knollensellerie
  • Petersilienwurzel

Die Gemüsesorten etwa zu gleichen Teilen. Oder auch nicht, je nach Geschmack. Ich finde Petersilienwurzel sehr lecker und nehme davon meist etwas mehr.

Zubereitung

  • Karotten und Petersilienwurzel mit einem Stahlschwamm kräftig waschen. Das erspart das Schälen.
  • Sellerie schälen.
  • Alles kleinraspeln.

FAQ

  • Kein Salz? Nein, das kommt erst nachher nach Bedarf ins Essen.
  • Das ist kein richtiges Rezept! Ist recht. Es ist ein Vorschlag, mit wenig Aufwand Brühwürzel zu ersetzen, ist das nix?
  • Frierst Du sonst noch Grundzutaten ein? Lauch ist auch praktisch, aber den habe ich nicht immer. Wenn ich Lauch brauche, kaufe ich mehr und friere den Rest fertig geschnitten ein.
Advertisements

9 Kommentare zu “Wurzelzeug

    • Nein, ich friere es einfach roh ein. Hauptidee ist ja, das dies sehr schnell geht, fast wie Brühwürfel, nur im Prinzip frisch. Die Wurzeln werden durch das Einfrieren schon „vorgegart“, so daß sie vielleicht noch 5-10 Minuten zum Garwerden brauchen. Wenn es schneller gehen soll, dann funktioniert diese Methode nicht gut.

      Wenn jemand mehr Küchenkniffe zum pragmatischen Quasifrischkochen hat, dann immer mal her damit!

  1. Aber ist das Kleinraspeln nicht fast soviel Arbeit, wie grob schneiden und zur Brühe kochen und dann portionsweise einfrieren?

  2. Pingback: Lachs-Fenchel-Pastete im Teigmantel « Azestoru und sein Hackblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s