Calzone di cipolla

Calzone di cipollaUm den zweiten Teil der Riesenzwiebel aus Acquaviva delle Fonti zu würdigen, habe ich eine Calzone di cipolla ausgesucht, also eine zwiebelgefüllte Teigtasche. Mir hatte diese Beschreibung so gut gefallen, daß ich es ausprobieren mußte.

Ein leckerer Mürbeteig kommt drumherum. Mit Wein drin, was mir gut gefällt, da ich ein Liebhaber von Alkohol in Mürbeteigen bin, weil dann die Küche so gut mit Aromen vollgedünstet wird. Meinen Quicheteig mache ich z.B. auch mit einem Schuß Ricard, was verführerisch duftet. Bei dem hier vorgestellten Teig stieg mir der Duft des Weißweins schon in die Nase, als er noch ruhte und also noch gar nicht heiß war. Herrlich!

Scamorza AffumicataFür die Calzone di cipolla gibt es Rezepte mit Rosinen, Sardellen, Pancetta, Oliven, Tomaten, u.u.u.. Das alles kann man mal ausprobieren, aber ich nehme heute zu den Zwiebeln nur ein bißchen Parmesan und geräucherten Scamorza-Käse. Ich habe mich sogar zurückgehalten, Oliven zu nehmen, obwohl ich die in fast allen Rezepten gefunden hatte. Auf diesem Bild sind sie aber nicht zu sehen. Wir feiern Zwiebeln!

Mürbeteig

Zutaten für den Teig

  • 300g Mehl (z.B. Dinkel 630)
  • 100ml Olivenöl
  • 100ml trockner Weißwein (z.B. Spätburgunder Blanc de Noir)
  • 1 MS Salz
Füllung Calzone di cipolla

Zutaten für die Füllung

  • 300g rote Zwiebeln
  • 100ml Wasser
  • 30ml Olivenöl
  • 30g Parmesan
  • 30g Scamorza Affumicata
  • Pfeffer und Salz
Zwiebeln

Zubereitung

  • Mehl + Olivenöl + Weißwein + Salz,
  • gut verkneten,
  • Mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  • Derweil Zwiebeln grob schneiden,
  • In einen Topf tun,
  • + Wasser,
  • + Olivenöl,
  • Zum Kochen bringen,
  • 10 Minuten geschlossen kochen,
  • Ohne Deckel das restliche Wasser komplett verkochen lassen,
  • Abkühlen lassen,
Calzone di cipolla
  • Ofen auf 200° vorheizen,
  • Zwiebeln + Parmesan vermischen,
  • + Salz und Pfeffer zum Abschmecken (nicht zu kräftig).
  • 1/2 Mürbeteig auf 24cm ausrollen,
  • In 20-cm-Form legen,
  • Zwiebelmischung einfüllen, 2cm Rand lassen,
  • Scamorza-Käse drauflegen,
  • Andere Hälfte Mürbeteig auf 24cm ausrollen,
  • Drauflegen,
  • Am Rand zudrücken, evtl. hochdrehen,
  • Mit der Gabel Luftlöcher machen,
  • In den Backofen für 35 Minuten,
  • Abkühlen lassen,
  • Ein paar Stunden warten.

Calzone di cipollaWir haben die Calzone kalt gegessen. Das Ergebnis war ganz herrlich! Ein feiner Geschmack, der sich langsam entfaltet, und den man mit einem Gläschen Wein, der vielleicht auch schon im Teig ist, genießen kann. Der Scamorza-Käse paßt auch hier hervorragend, und ich bin froh, daß keine Oliven in der Füllung sind, denn jede weitere Zutat wäre Ablenkung vom feinen Geschmack der Zwiebel.

FAQ

  • Gibt’s bei Euch nur Zwiebeln? Hmm, ja, im Moment schon. Die aus Acquaviva sind jetzt alle, aber wir haben noch mindestens ein Kilo aus Tropea. In dem Sinne: wir bleiben am Ball!
  • Haben so viele Zwiebeln nicht Nachwirkungen? Doch, man sollte wohl mit leicht erhöhtem Dezipol-Pegel rechnen.
  • Was ist das für eine komische Backform? Mist, doch aufgefallen, dabei hatte ich mich bemüht, den Rand abzuschneiden vom Foto. Ähm, ich habe keine 20cm-Backform. Aber ich habe eine wunderbare beschichtete Bratpfanne aus dickem Alu, von der man den Griff abmachen kann. Backofenfest. Eigentlich zum Campen (Griff ab ist gut für Rucksack). Diese Pfanne hat sich jetzt schon mehrfach als Backform bewährt: der Pflaumenkuchen wurde z.B. darin gemacht. Zum Campen ist sie auch zu schwer.
  • Kann ich auch andere Zwiebeln benutzen? Selbstverständlich. Wir haben es auch mit Tropea-Zwiebeln und mit Cévennes-Zwiebeln gemacht, und es schmeckte jeweils anders, aber auch herrlich. Evtl. kann man, wenn man mag, die Zwiebeln roh benutzen, so daß sie beim Backen angaren, vor allem bei dünneren Zwiebelhäuten. Die Acquaviva-Zwiebeln sind sehr dick, daher waren sie auch mit 10 Min. Vorgaren noch apfelfest. Andere rote Zwiebeln kann man sicher ebenfalls benutzen.
Advertisements

7 Kommentare zu “Calzone di cipolla

    • Calzone-Wettbewerb? Großartig! Ich wär aber die ersten zehn Male auf dem Fest eher zum Genießen da – kochen tu ich hier genug. Antonio und Michele würd ich mir vielleicht ersparen (siehe Flyer auf der Webseite). :-)

  1. Mit Scamorza und Parmigiano zu den Zwiebeln kommt dieser Calzone meinem Geschmack sehr entgegen, ich fand das Original, das wir in Acquaviva bei Maria gegessen haben, doch wegen der Ricotta Forte sehr streng schmeckend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s