Xâršotor-Wasser

KameldornwasserKameldornwasserDa konnte ich nicht widerstehen, als ich im persischen Laden vor einer Flasche stand, bei der ich überhaupt nicht wußte, was es ist. Es stand „Xarsotorwasser“ drauf, und es war direkt neben dem Rosenwasser untergebracht. Eine Iranerin im Laden verriet mir, daß ich das gegen Nierenleiden einsetzen könne. Ansonsten konnte sie mir aber nicht weiterhelfen.

Nach mühseligem Entziffern des persischen Aufdrucks reimte ich mir schließlich zusammen, daß die Umschrift in etwa die Aussprache [χɑːrʃotor] andeuten muß, denn auf Persisch steht „عرق خارشتر“ drauf. Das findet man wiederum bei Google, und es stellt sich heraus, daß es „Kameldorn“ (alhagi maurorum) ist. Was immer das ist.

Ich bin also nun stolzer Besitzer einer Flasche Kameldornwasser. Ich bin immer wieder erstaunt, was man in Laufreichweite meiner Wohnung so alles kaufen kann.

Die Frage an die Leser ist nun: Welche Rezepte kennt Ihr für Kameldornwasser?

Nächste Woche kaufe ich die Flasche direkt daneben: Erdrauchwasser.

Nachtrag: Inzwischen hat mir eine zweite Perserin gesagt, daß „شتر“ tatsächlich „Kamel“ heißt und „خار“ „Dornen“. D.h. das ist genau wie auf Deutsch. Sie sagte auch, man könne das einfach mit Wasser (sic!) mischen und vielleicht etwas zuckern, wie es einem halt schmeckt. Sie guckt nach einem Rezept, aber offenbar ist die Hauptanwendung das Aromatisieren von Wasser (oder auch Tee).

Advertisements

9 Kommentare zu “Xâršotor-Wasser

    • Hmm, schwer zu beschreiben, dazu gab es einige Diskussionen hier im Haus. Es riecht angenehm und nicht sehr streng, das vorweg.

      Stroh kam als Vorschlag. Alter Bauernhof. Ich finde, es riecht nach einem bestimmten Naseninhalierstift, aber nicht nach Menthol oder sowas, sondern nach einem Ester, der mir leider nicht mehr einfällt. Vielleicht Salicylsäuremethylester, d.h. Wintergrün. Das hab ich aber gerade nicht im Haus zum Vergleichen…

      Da das aber vermutlich alles überhaupt nichts hilft in der Beschreibung des Geruchs, hatte ich es gleich weggelassen.

      Es schmeckt nach fast nix. Wasser kommt dem sehr nahe.

  1. Camelthorn scheint ein im Südwesten der USA bei den Landwirten äußerst unbeliebtes Kraut. Sie machen kein Wasser daraus, sondern bekämpfen es mit Herbiziden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s